Preise

Über das WebGIS Cloud Portal können Resourcen angelegt werden, die zum Bereitstellen von WebGIS Karten verwendet werden können.

Die Resourcen werden innerhalb von Subscriptions organisiert. Eine Subscription ist dabei eine Abrechnungseinheit. Zur Zeit werden zwei Arten von Subscriptions angeboten:

  • Free: Diese Subscription wird automatisch bei der Registrierung angelegt. Innerhalb dieser Subscription können freie Resourcen angelegt werden.

  • Credits: Für diese Subscription können Credits erworben werden, mit denen beliebige Resourcen angelegt und betrieben werden können.

Subscription „Free“

Diese Subscription steht jedem registrierten Account zur Verfügung. Damit lassen sich ausschließlich Api Clients erstellen. Api Clients können dazu verwendet werden, um Karten auf einer beliebigen Homepage einzubinden. Programmierkenntnisse sind von Vorteil aber nicht notwendig. Karten können im MapBuilder erstellt und daraus ein HTML/Javascript Snippet erstellt werden. Dieses Snippet kann in eine bestende Homepage integriert werden.

Resource

Max Anzahl

Einrichtungsgebühr

Pay per use

Flatrate/Monat

Api Client

2

0

0

0

Über die API können theoretisch alle Werkzuge in eine Karte integriert werden, die auch im Karten Viewer (siehe unten) zur Verfügung stehen. Einige Werkzuge verursachen allerdings Processor Last in der WebGIS Cloud (zB. Koordinaten abfragen und umwandeln). Diese Werkzeuge stehen in der „Free“ Subscription nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung.

Die integrierte Adressen Suche kann in der „Free“ Subscription verwendet werden. Die Performance wird allerdings auf maximal eine Abfrage pro Sekunde gedrosselt.

Bemerkung

Pro Account kann nur eine „Free“ Subscription angelegt werden.

Subscription „Credits“

Bei dieser Subscription gibt es keine Einschränkungen im Bezug auf Resourcen und Performance-Drosselung.

Folgende Resource Typen stehen zur Verfügung:

  • Api Client: siehe oben, es können jedoch alle Werkzeuge verwendet werden.

  • Map Portal Pages: Sind Seiten auf denen Karten(sammlungen) angeboten werden können. Diese Seite werden in der WebGIS Cloud gehostet. Eine eingene Infrastruktur ist noch notwendig. Innerhalb einer Map Portal Page können beliebig viele Karten angelegt werden.

  • (WebGIS) CMS Accounts: Möchten sie ihre eigenen Karten Dienste (WMS, WMTS, ArcGIS Server) in Karten einbinden, muss in einem CMS Account definiert werden, welche Dienste eingebunden werden können. Das CMS regelt auch, welche Themen Ebenen schaltbar oder abfragbar sind. Erlaubt der Kartendienst das Bearbeiten von Geo Daten (ArcGIS Server FeatureService), kann über das CMS festgelegt werden, welche Themen im Karten Viewer bearbeitet werden können und welche Sachdaten eingegeben werden müssen.

  • Map Portal Login Domains: Um Map Portal Pages und Dienste aus einem CMS Account zu berechtigen sind Domains notwendig. Innerhalb einer Domain können beliebige Benutzer (Logins) definiert werden, für die diese Resourcen sichtbar sind. Die Domain kann als Gruppe von Anwendern verstanden werden, die die gleichen Dienste mutzen dürfen.

  • MapServer Service Containers: Wenn sie zwar Geodaten haben, aber keinen Kartenserver betreiben möchten, kann mit dieser Resource ein Container angelegt werden, in dem Kartendienste gehostet werden können. Der dahinter liegenden MapServer ist ein gView Server. Damit lassen sich Dienste im WMS oder GeoServices REST (ArcGIS Server) exportieren, die dann über einen CMS Account in den Karten Viewer eingebunden werden können

    In der folgenden Liste werden die Preise in der Einheit Credits angeführt. Die Credits können hier erworben werden. Für kommerzielle Projekte gilt die Umrechnung 1 Credit = 1 Euro. Für Forschung-, Weiterbildung und Projekte im öffentlichen Interesse können spezielle Tarife festgelegt werden.

Resource

Einrichtungsgebühr

Pay per use

Flatrate/Monat *

Api Client

50

Proc + Traffic

50

Map Portal Pages

250

Proc + Traffic

50/Karte **

(WebGIS) CMS Accounts

250

Proc + Traffic

50

Map Portal Login Domains

500

0

0

MapServer Service Containers

500

Proc + Traffic

50/Service

Die Abrechnung kann nach der tatsächlichen Nutzung oder über eine Flatrate erfolgen. Bei der Nutzung wird zwischen Prozessor Zeit (Proc) und Netzwerk Traffic (ausgehend/download) unterschieden. Beide Werte werden sekundengenau für jeden Request verrechnet. Die Tarife für die beiden Kenngrößen sind:

Prozessor Zeit

Datendurchsatz

0.6/Stunde = 0.00017/Sekunde

0.1 / GB

*) Die Flatrate gilt für eine moderate Nutzung von maximal 50.000 Requests.

**) Flatrates gelten bei Map Portal Pages pro Karte in Produktion. Bei Karten, die nur zu Testzwecken dienen, wird die Flatrate nur zu 20% berechnet.